Überspringen zu Hauptinhalt

02_schriftIn diesem Format möchte ich Dir Ausgewähltes aus meiner   Literaturwerkstatt vorstellen.

Seit ich als Teenager mit 12 oder 13 mein erstes Tagebuch bekommen habe, schreibe ich: Tagebuch, Aphorismen, Gereimtes und Un-gereimtes, kurze Impressionen, spirituelle Impulse oder Artikel zu vorgegebenen Themen.

Hier gebe ich Dir einen Einblick in mein literarisches Tun

Beginnen wir, wie es gut tut, mit einer Tasse Kaffee. An einem Montagmorgen im Jahre 1998 habe ich folgendes geschrieben:

Ein- fach
nichts
tun 
die wärme 
einer tasse kaffee
geniessen
ge-
danken
wandern zwischen
gestern
und
morgeneine tasse kaffee
füsse werden
warm.
 
Ich wünsche einen guten, gelingenden Tag!
 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen