skip to Main Content
Im Energiefluss

Manchmal verbirgt sich das Naheliegende, bis sich durch den sog. Zufall eine wichtige Tür öffnet.

Von der Idee zum Projekt

Genau so war es bei einem Treffen des FrauenNetzWerkes Hofheimer Business Lunch. Wir kamen ins Gespräch über das Thema Marketing für Herzens-Projekte. Und einige Kolleginnen wußten zu erzählen, dass selbst gute Projektideen oft nicht gebucht würden.

Wie aus dem Nichts schoß mir der Gedanke durch den Kopf: .. einfach nur positive Energien darauf richten.. und zwar in einer Gruppe, die bereit ist, sich gegenseitig energetisch zu unterstützen.
Die Kollegin Monika Finkbeiner, die mir gegenüber saß und selber sehr intensiv mit energetischer Arbeit unterwegs ist, griff das sofort auf und – zack war eine Idee geboren.
Wir halten es für möglich, jenseits aller Marketing-Tools und allen Akquise-Tools – die auf jeden Fall gut und wichtig bleiben! – das Thema „Marketing“ von einer ganz anderen Seite anzuschauen.
Wohl gemerkt: wir sind alles andere als Marketing-Expertinnen. Doch: wir verstehen etwas vom Energie-Fluss und dem, was dadurch in Bewegung kommen kann.
Jede Businessfrau steht ja mit ihrem Engagement und ihrer Energie für und mit ihrem Projekt.
Was geschieht, wenn wir diese Energien potenzieren, indem wir in einer Gruppe ganz bewusst der einzelnen Frau und ihrem Projekt Energie senden?!!
So entstand das Projekt: Marketing im Energiefluss

Erfahrungen mit Marketing im Energiefluss

Sehr berührend war für mich, wie rasch sich ein Kreis von 7 Kolleginnen fand, die alle von dieser Projektidee begeistert waren. Darunter auch Geschäftsfrauen, die stark rational ausgerichtet sind und durchaus skeptisch waren.

Zum vereinbarten Termin kamen dann 5 Frauen zusammen, alle mit großer Bereitschaft, sich auf das gemeinsame Experiment einzulassen. Jede hatte ein konkretes Vorhaben, an dem ihr Herz hing und dass sie voran bringen wollte.

Wichtig war das Ankommen:
– das Ankommen bei sich selber über leicht nachvollziehbare Körperübungen
– das Ankommen im Thema: was heißt denn eigentlich „energetisch“ – welche einfachen Zugänge lassen sich erfahren?

Jede Kollegin und ihr Thema hatten ausreichend Zeit-Raum: das eigene Anliegen vorzustellen – den unterstützenden Energiefluss der Gruppe dafür zu erhalten – Rückmeldung zu geben, wie sie es erlebt hat.

Jede konnte sehr deutlich das Energiefeld wahrnehmen
Eine ganz eigene Erfahrung war das Aushalten einer stillen Zeit von 3 bis 4 Minuten.
Sehr deutlich war nach dem Energiefluss die veränderte Ausstrahlung der betreffenden Frau zu bemerken. Alle strahlten.

Jede war auf besondere Weise berührt.

Ein wichtiges Element war auch eine ganz kleine Pause zum Aufatmen und sich neu ausrichten nach jeder EnergieRunde.

Abschließend unterstützen zwei Sets mit Impulskarten – aus denen wahlweise eine Karte per „Zufallsprinzip“ gezogen wurde – die Fokussierung der aufgetauchten Themen. Es war spannend mitzuerleben, wie dadurch nochmals einiges in Bewegung kam.

Für mich gut spürbar war die veränderte Gruppenenergie, als wir uns verabschiedeten. War das Ankommen noch ein wenig verhalten, abwartend, fragend, gingen wir jetzt mit Freude und in Freundschaft auseinander.
Auch erbrachten die Pausengespräche noch den eine oder anderen Hinweis auf hilfreiche Tools für das eigene Projekt.Stolpe

grün im fluss

fließend über stock und stein – grün überblüht

Stolperstein

In den ca. 4 Wochen später telefonisch geführten Resonanz-Gesprächen zeigte sich ein wichtiger Stolperstein: nicht immer erfahren wir die Energie dort, wo wir sie gerne gehabt hätten. Manchmal kommt Anderes in Bewegung und wir nehmen das erstmal gar nicht wahr.
In Bewegung kommt immer etwas! Was sich bewegt, das hängt auch sehr von der betreffenden Person und den konkreten Umständen ab.

Fazit

Wir werden es wieder tun!
Es ist eine tief bereichernde Erfahrung, weil wir den Bereich des äußeren „Machens“ verlassen und gemeinsam darauf vertrauen (lernen), dass wir das Entscheidende zulassen: den Fluss der Lebensenergie, der uns dahin bringen wird, wo es für uns stimmt.

Es ist eine tief bereichernde Erfahrung, weil wir uns menschlich näher kommen und uns trauen lernen.

Es ist eine tief bereichernde Erfahrung, weil wir miteinander auf Augenhöhe sind – keine besser oder schlechter – jede eine ganz wertvolle Energiequelle für sich und andere. Wunderbare NetzWerkErfahrung!

Einladung

Also laden wir – Monika Finkbeiner und Gabriele Panning – zum zweiten Mal ein, diese wunderbare Erfahrung gemeinsam zu teilen!

Dieses Mal dürfen wir zu Gast sein bei der Fotografin Sabine Kristan, die uns ihr Atelier zur Verfügung stellt und auch den Hofheimer Businesslunch mit verantwortet.
Lieben Dank, Sabine!

Marketing im Energiefluss findet statt:

Workshop mit energetischer Arbeit

Monika Finkbeiner & Gabriele Panning im Seminarraum

 

AM: Dienstag, 20.11.2018 10.00 – 14.00 Uhr

IM: Atelierraum von Sabine Kristan, In den Krautgärten 2, 65719 Hofheim

Ausgleich: Wir erbitten einen Ausgleich von € 50,-

Anmeldung: kontakt@gabriele-panning.de

Achtung: dieses Mal möchten wir mit einem gemeinsam Mittagsimbiß schließen und bitten Dich, dafür eine leckere Kleinigkeit mitzubringen!

Dann bis  bald im wundervollen Energiefluß

Deine Gabriele

LebenSkunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top