Überspringen zu Hauptinhalt

Sternenlicht  Ein schlichter roter Stern  –  das Licht leuchtet still durch ihn hindurch.

Etwas Vertrauensvolles liegt im Leuchten dieses Sternes. Etwas Unaufgeregtes und Beständiges.

Wenn ich mir einen Augenblick lang Zeit nehme, ihn betrachte und auf mich wirken lasse…  dann kann ich spüren, dass dieser Schein in mein Unruhig-sein, meine kritischen Fragen an mich    selber, mein Sorgen und die Umtriebigkeit des Lebens hinein leuchtet. Einfach.

Dazu muss ich nichts tun. Nur gesammelt da sein, aufmerksam hinschauen. Dem Licht in mir Raum geben.

Und: den eigenen Licht-Raum in mir erfahren. Dem eigenen Licht in mir trauen.

Denn das Licht im Außen erinnert mich an das Licht im Inneren.

Je mehr es wachsen und leuchten darf  –  umso mehr werde ich wachsen und leuchten.

Und damit werden viele andere Menschen an ihren eigenen LichtRaum erinnert.

 

Advent: erlebe die Erinnerung an das Licht in Dir  –  werde Erinnerung an das Licht in mir!

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen