skip to Main Content
Neu-Jahres-Gedanken Zum Los-lassen

Es ist soweit. Noch drei Tage  –  teilt die Tageszeitung mit  –   dann

werden die Tannenbäume abgeholt.

Da ich in gewisser Hinsicht sehr traditionsbewusst bin, kommt der Weihnachtsbaum immer höchstens drei Tage vor Weihnachten in die Wohnung. Ich freue mich jedes Jahr auf diese Zeit, wenn das Zimmer voller, der Esstisch verrückt, die Essecke gemütlicher wird.

Doch jetzt ist es schon vorbei. Nicht nur der Advent war kurz, auch die Zeit nach Weihnachten ist verflogen und jetzt heißt es los lassen, was sooo schön war.

Ich denke darüber nach, wie viel das Abschmücken des Baumes mit dem Los-lassen im echten Leben zu tun hat.

Nochmal ausgiebig würdigen….  wie in jedem Jahr war der Baum auch dieses Jahr „besonders“.

Zeit nehmen, um ihn abzuschmücken, was  –  auch wie jedes Jahr  –  einiges an Arbeit bedeutet.

Aufräumen, säubern und was wieder verwendet werden soll, in Kisten und Kasten sortieren;

das, was kaputt oder unbrauchbar ist, entsorgen.

Schließlich den abgeschmückten „Rest“  r a u s.

 

Zum guten Schluss: die Möbel wieder neu sortieren. Ein wenig der Gemütlichkeit nachtrauern und neue Klarheit schaffen.

Auf in ein neues Jahr!!

Mag sein, dieses Tun zu Beginn des neuen Jahres ist durchaus hilfreich?!

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern den Mut, sich zu trennen von dem, was jetzt nicht mehr dran ist…

dem, was nochmal verwendet werden kann, ein „zu Hause“ zu geben, wo es gut sortiert für den nächsten Einsatz bereit ist…

sich dabei in Ruhe Zeit zu lassen, das Alte zu verabschieden und neuen Raum zu schaffen…

und dann den ungewohnten neuen Raum wahrnehmen und sich hineinfühlen, damit er sich mit neuem Leben füllen kann.

 

In diesem Sinne ein gutes, mit neuem Leben erfülltes neues Jahr 2018!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top